Pflegebett & Matratze günstig online kaufen bei Vidima Sanitätshaus

16 Produkte

16 Produkte


Pflegebett & Matratze günstig online kaufen

Höhenverstellbar, mit niedrigem Einstieg und inklusive Aufstehhilfe - ein Pflegebett ist eine gute Unterstützung bei der privaten Pflege zu Hause im Krankheitsfall oder im Alter. Wir stellen verschiedene Modelle vor und erklären, auf welche Eigenschaften und praktischen Funktionen Sie beim Kauf eines geeigneten Pflegebettes achten sollten.

Was ist eigentlich ein Pflegebett?

Besonders für einen pflegebedürftigen Menschen ist ein gesunder und erholsamer Schlaf sehr wertvoll. Und diese wohltuende Ruhe erreicht man am besten an einem gemütlichen und zugleich komfortablen Ort. Genau diesen Platz kann ein Pflegebett bieten, denn anders als ein normales Bett bringen spezielle Pflegebetten durch ihre besondere Konstruktion Komfort und Sicherheit (zurück) in den Alltag. Sie verfügen unter anderem über eine mehrfach verstellbare Liegefläche, die in den meisten Fällen elektrisch und stufenlos über einen Handschalter verstellt werden kann.

Durch die verstellbaren Liegeflächen ist auch bei längeren Liegezeiten eine adäquate Positionierung möglich, die immer wieder neu eingestellt werden kann. Das entlastet nicht nur die Wirbelsäule, sondern beugt auch schmerzhaften Druckstellen vor. Darüber hinaus ist das Bett so konstruiert, dass es beim Aufstehen unterstützt. Die Einstiegshöhe des Bettes ist entsprechend niedrig und es kann sogar mit verschiedenen Zusatzausstattungen, wie z. B. Haltegriffen, versehen werden, um die Selbstständigkeit und Mobilität beim Aufstehen und Hinlegen zu unterstützen. Aber nicht nur für den Patienten, sondern auch für die Pflegekraft bringt ein solches Spezialbett Vorteile mit sich, denn durch die flexible Gestaltung werden Handgriffe wie die tägliche Körperpflege und Nahrungsaufnahme deutlich erleichtert.

Was unterscheidet ein Pflegebett von einem Seniorenbett?

Während Pflegebetten mit einer Reihe von speziellen Eigenschaften und Funktionen konstruiert sind, handelt es sich bei einem Seniorenbett um ein einfacheres Modell, das als komfortables Alltagsbett dient. In der Regel verfügt ein Seniorenbett jedoch über eine niedrige Einstiegshöhe und zusätzlich über eine vierfach verstellbare Liegefläche. Alle anderen Merkmale eines Pflegebettes entfallen.

Funktionen und Ausstattungen: Was ist beim Pflegebett Kauf zu beachten?

Höhenverstellbare Liegefläche: Die individuelle Einstellung und Anpassung der Höhe der Liegefläche an die Körpergröße der pflegebedürftigen Person erleichtert das Einsteigen ins Bett und natürlich auch das Aussteigen aus dem Bett erheblich. Die stufenlose Höhenverstellung bedeutet aber auch, dass die Pflegekraft die Liegefläche einstellen kann, um die Pflege zu erleichtern.

Verstellbare Liegefläche: Oberkörper anheben, Beine oder Becken hochlegen - verschiedene verstellbare Positionen der Liegefläche ermöglichen nicht nur unterschiedliche (orthopädische) Lagerungen, sondern auch bequemes Sitzen im Pflegebett zum Essen oder Lesen. Wichtig für diese Verstellmöglichkeiten ist eine flexible Pflegebettmatratze, deren Form sich der jeweiligen Positionierung anpasst.

Elektrische Verstellung: Viele Pflegebetten sind elektrisch verstellbar. Ausgestattet mit zuverlässigen, leistungsstarken Motoren, lässt sich die Liegefläche mit Hilfe eines Handschalters auf Knopfdruck individuell verstellen. Unser Tipp: Achten Sie auch hier auf die Lautstärke des Motors.

Hohe Belastbarkeit: Eine gute Stabilität ist das A und O. Material und Konstruktion eines Pflegebettes sind daher auf eine hohe mechanische Belastbarkeit ausgelegt, so dass die Konstruktion nicht nur mehr Gewicht aushält, sondern auch Belastungen durch Bewegungen kein Problem darstellen.
In der Regel hat ein Seniorenbett aber eine niedrige Einstiegshöhe und auch eine vierfach verstellbare Liegefläche. Alle anderen Merkmale eines Pflegebettes entfallen. Funktionen und Ausstattungen:

Worauf ist beim Pflegebett Kauf zu achten?

Ein Pflegebett bietet im Vergleich zu einem normalen Bett eine Reihe von komfortablen und hilfreichen Extras, um den unterschiedlichen Bedürfnissen und Anforderungen gerecht zu werden. Wir haben für Sie die wichtigsten Funktionen, Ausführungen und Handhabungen zusammengestellt, auf die man beim Kauf eines Pflegebettes achten sollte: Höhenverstellbare Liegefläche: Eine individuelle Einstellung und Anpassung der Höhe der Liegefläche an die Körpergröße der pflegebedürftigen Person erleichtert das Einsteigen ins Bett und natürlich auch das Aussteigen aus dem Bett erheblich. Aber auch für die Pflegekraft bedeutet die stufenlose, verstellbare Höhe, dass sie die Liegefläche so einstellen kann, dass der Patient leichter aus dem Bett kommt.

Was sind Pflegematratzen?

Eine gute Pflegematratze ist vor allem dann notwendig, wenn man wegen Krankheit, Behinderung oder Alter einen Großteil des Tages im Bett verbringen muss. Diese für Pflege- und Krankenhausbetten geeigneten Matratzen haben viel mehr Funktionen als gewöhnliche Matratzen, weshalb sie auch nicht überall erhältlich sind. Im Vidima Sanitätshaus haben Sie eine große Auswahl an Spezialmatratzen, die vor allem auf Erkrankungen wie Dekubitus, Inkontinenz oder Demenz abgestimmt sind. Darüber hinaus sind solche Funktionsmatratzen grundsätzlich pflegeleichter und haben meist ein geringeres Gewicht als Standardmatratzen. Das erleichtert vor allem das Handling für alle Pflegenden, die die Matratzen reinigen und wenden müssen. Die Wahl der richtigen Pflegebettmatratze ist daher mindestens so wichtig wie das Bett selbst.

Die Bedeutung von Matratzen für Pflegebetten

Während ein gesunder Mensch rund acht Stunden im Durchschnitt im Bett verbringt, müssen pflegebedürftige Patienten deutlich länger im Bett bleiben. Schwere Erkrankungen oder gar komatöse Zustände führen nicht selten dazu, dass der Patient 24 Stunden am Tag im Bett liegen muss. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Pflegematratzen nicht nur bequem, sondern auch funktional sind. Denn eine bequeme Liegeposition und eine gesunde Körperhaltung tragen nicht nur zu einem erholsamen Schlaf, sondern im besten Fall auch zur Genesung bei. Liegt der Patient oder Pflegebedürftige auf Dauer unbequem, schläft er schlecht oder nur wenig, sind weitere körperliche oder gesundheitliche Probleme die Folge. Um dem entgegen zu wirken, sind medizinische Matratzen in der Pflege unverzichtbar.

Was man vor dem Kauf einer Pflegebettmatratze beachten sollte

Vor der Auswahl einer Spezialmatratze anhand ihrer funktionellen Eigenschaften sollten Sie darauf achten, für welches Körpergewicht die Matratze ausgelegt ist. Schließlich ist, wie bei Standardmatratzen, der Härtegrad entscheidend für den Komfort. Auch bei Pflegebettmatratzen gibt es unterschiedliche Härtegrade. Neben dem Gewicht des Patienten bestimmt auch die Form der Erkrankung, wie weich oder hart die Matratze sein sollte. Schmerzpatienten zum Beispiel benötigen im Durchschnitt eine weichere Matratze. Natürlich sollte auch das persönliche Empfinden des Patienten berücksichtigt werden. Schließlich bevorzugt jeder einen anderen Härtegrad.

Darüber hinaus sollten Sie sich vor dem Kauf informieren, ob Sie ein spezielles Pflegebett benötigen oder ob die Pflegematratze auch in normale Schlafzimmerbetten passt. Dabei gilt es nicht nur, die Breite und Länge des Bettrahmens zu messen, sondern auch zu überlegen, ob die Höhe des Bettes für die pflegebedürftige Person geeignet ist. Denn speziell für Pflegebetten konzipierte Matratzen sind in der Regel nicht so dick wie herkömmliche Matratzen, so dass ein mit einer Pflegematratze ausgestattetes Standardbett zu niedrig sein kann. Eine zu tiefe Liegefläche erschwert oft das Ein- und Aussteigen.

Auch sollten Sie den vorhandenen Lattenrost ausmessen und ggf. einen neuen kaufen. Manche Lattenroste sind für Spezialmatratzen nicht geeignet, weil der Abstand zwischen den einzelnen Latten zu groß ist. In diesem Fall sind verstellbare Lattenroste besonders zu empfehlen, da sie sowohl die Pflege als auch die Einstellung der Liegeposition erleichtern. Eine verstellbare Liegefläche ermöglicht es dem Patienten auch, eine sitzende Position im Bett einzunehmen, was ihm z. B. das Essen erleichtert.

Welche Matratze ist die richtige?

Neben einem hohen Komfort sind funktionelle Eigenschaften enorm wichtig bei der Wahl der richtigen Funktionsmatratze. Unabhängig vom Zustand des Patienten sollten alle Pflegebettmatratzen und deren Bezüge besonders pflegeleicht sein. Nur so kann gewährleistet werden, dass sie sich stets in einem hygienisch sauberen Zustand befinden. Neben der Standard-Pflegematratze, die vor allem für Menschen geeignet ist, die nicht krankheitsbedingt einer besonderen Behandlung bedürfen, gilt es je nach körperlicher Einschränkung auf bestimmte Funktionen zu achten.

Soll die Matratze eine Krankheit im Alltag erträglicher machen, sollte sie besonders komfortable Eigenschaften mitbringen. Bei Rheuma, Arthrose oder Rückenproblemen eignen sich Matratzen, die Sie in Ihrer Liegeposition ausreichend stützen und Bandscheiben, Gelenke und Wirbelsäule entlasten. Bei Demenzerkrankungen gibt es ebenfalls spezielle Matratzen, die auf ein solches Krankheitsbild abgestimmt sind.

Was sind Anti-Dekubitus-Matratzen?

Wenn die zu pflegende Person gezwungen ist, viel Zeit in einem Krankenhausbett zu verbringen und sich aufgrund körperlicher Einschränkungen nicht selbständig umdrehen kann, können "Dekubitus", auch bekannt als Druckgeschwüre, ein ernstes Problem darstellen. Durch Druck oder Reibung werden die Haut und das darunter liegende Gewebe beschädigt. Dekubitus beginnt mit einer Rötung der Haut, weitet sich zu einer offenen, oft infizierten Wunde aus und endet im schlimmsten Fall mit dem Absterben von Hautzellen. Um den schmerzhaften Druckgeschwüren vorzubeugen oder entgegenzuwirken, ist eine spezielle Anti-Dekubitus-Matratze erforderlich. Diese Anti-Dekubitus-Matratzen haben vorzugsweise Anforderungen an eine optimale Druckverteilung sowie an die Belüftung und eignen sich daher zur Prophylaxe und Therapie des Dekubitus. Solche Matratzen sind besonders für Patienten zu empfehlen, die ein hohes Dekubitus-Risiko haben, bei denen bereits ein Dekubitus diagnostiziert wurde oder die eine Nachbehandlung benötigen.

Haben Sie noch Fragen? Sie können uns jederzeit kontaktieren oder jetzt Pflegebett & Matratze für Praxis & Klinik beim Experten Vidima Sanitätshaus günstig und bequem online kaufen und beraten lassen.